Allgemeine Geschäftsbedingungen

LivingPackets

1. Geltungsbereich

1.1.

Durch die Registrierung bei LivingPackets SA, Avenue C.F. Ramuz 80, 1009 Pully, Schweiz, oder einer anderen Konzerngesellschaft des Unternehmens („LPSA“) auf der Website www.livingpackets.com (die „Website“) und durch die Anmeldung in das LP-Konto (wie nachstehend definiert) oder bei der mobilen App von LPSA (die „mobile App“) oder indem Sie auf THE BOX und die Dienstleistungen zugreifen und diese nutzen (Definition der Begriffe siehe unten), erklären Sie sich damit einverstanden, entweder (i) als Empfänger der Sendung von THE BOX („Empfänger“) in Ihrem Namen und im Namen einer anderen Person, die ein Interesse an der Sendung von THE BOX hat, oder (ii) als Absender von THE BOX („Absender“; im Folgenden werden Absender und Empfänger zusammenfassend als „Nutzer“ bezeichnet) in Ihrem Namen, im Namen des Empfängers und jeder anderen Person, die ein Interesse an der Sendung von THE BOX hat, oder (iii) als Eigentümer von THE BOX (der „Eigentümer“), wenn es sich hierbei weder um LPSA, den Absender noch den Empfänger handelt, wobei THE BOX möglicherweise Gegenstand eines Mietvertrags zwischen einer Einzelperson, dem Eigentümer und LPSA ist, dass diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gültig sind. Hierzu gehören auch alle Richtlinien und Bedingungen, die mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen verbunden sind oder auf die anderweitig verwiesen wird und die hiermit in die allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgenommen werden (im Folgenden als „AGB“ bezeichnet). Bitte lesen Sie die AGB sorgfältig, bevor Sie eine Geschäftsbeziehung mit LPSA eingehen.

1.2.

Wenn Sie den Bestimmungen der AGB nicht zustimmen, sollten Sie diese ablehnen. In diesem Fall ist Ihnen die Registrierung bei LPSA, die Anmeldung im LP-Konto (wie nachstehend definiert), der Zugriff auf THE BOX und die Dienstleistungen sowie die Nutzung von THE BOX und der Dienstleistungen untersagt. Jedes gegenteilige Verhalten gilt als Zustimmung zu den AGB.

2. Umfang der Dienstleistungen

2.1.

LPSA bietet dem Nutzer eine intelligente und nachhaltige Verpackungslösung an, die von LPSA entworfen wurde, verwaltet wird und Eigentum von LPSA ist („THE BOX“).

2.2.

THE BOX ist mit einer Vielzahl von Sensoren und einer Internetverbindung ausgestattet und wird für den Versand aller Arten von Inhalten eingesetzt. Die Abholung, der Versand, der Transport und der Empfang werden von LPSA in Echtzeit über die Website und die mobile App betrieben und verwaltet (die „Dienstleistungen“).

2.3.

Darüber hinaus stellt LPSA den Nutzern Zugriff auf Daten bereit, die von THE BOX über die integrierten Sensoren bereitgestellt werden. Dazu gehören Standort, Gewichtsänderungen, Temperatur, Feuchtigkeit, Vibrationen sowie Öffnungen und andere sensorische Messungen, die von der Technologie von THE BOX erfasst werden. Eine integrierte Kamera ermöglicht den Nutzern, die Sendung und den Zustand des Inhalts während des Transports jederzeit zu überprüfen. Die interne Kamera funktioniert nur, wenn THE BOX geschlossen ist. Der Nutzer erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Daten in Zusammenhang mit dem geografischen Standort von THE BOX und die über THE BOX durchgeführten Transaktionsbeträge von der mobilen App an den Eigentümer übermittelt werden können. Innerhalb dieses Rahmens verpflichtet sich LPSA, keine personenbezogenen Daten in Bezug auf den Absender oder den Empfänger und/oder den Zweck der Transaktion offenzulegen, wobei die dem Eigentümer zur Verfügung stehenden Daten vollständig anonym sind und keine exakte Lokalisierung von THE BOX ermöglichen.

2.4.

Darüber hinaus stellt LPSA dem Eigentümer mittels der zugehörigen mobilen App die Informationen über die Anzahl der mit THE BOX getätigten Wegstrecken sowie die mittels THE BOX generierten Einnahmen zur Verfügung.

2.5.

LPSA ist kein Transportunternehmen und führt nicht den Versand von THE BOX mit eigenen Transportmitteln durch. Die Funktion von LPSA beschränkt sich darauf, den Nutzer mit national oder international operierenden Transportunternehmen in Kontakt zu bringen, ohne jemals für den Transport von THE BOX verantwortlich zu sein. Darüber hinaus wird der Transport, wenn THE BOX von einem Händler als Verpackungslösung für seine Produkte verwendet wird, vom Händler als Absender im Rahmen seiner eigenen Verantwortung und gemäß den rechtlichen und vertraglichen Bedingungen des jeweiligen Verkaufs organisiert.

3. Registrierung

3.1.

Zur Nutzung der Dienstleistungen ist eine Registrierung erforderlich.

3.1.1.

Der Nutzer muss sich auf der Website oder in der mobilen App registrieren, um über ein zugehöriges Nutzerkonto (das „LP-Konto“) auf die interaktiven Funktionen und die von LPSA bereitgestellten Dienstleistungen zugreifen zu können. Der Eigentümer muss ebenfalls ein entsprechendes LP-Konto auf der Website oder in der mobilen App erstellen, um auf die Funktionen und Dienstleistungen gemäß Abschnitt 2.4 zugreifen zu können. Es besteht kein Recht auf die Registrierung.

3.1.2.

Der Nutzer muss korrekte, wahrheitsgemäße und aktuelle Informationen zur Verfügung stellen, die für die Registrierung erforderlich sind, und seine LP-Kontodaten auf dem neuesten Stand halten.

3.1.3.

Der Nutzer muss die Zugangsdaten vor unbefugtem Zugriff schützen und ist für alle Aktivitäten verantwortlich, die mit seinen Zugangsdaten durchgeführt werden. Der Nutzer muss LPSA unverzüglich über jede unbefugte Nutzung seines LP-Kontos informieren.

3.1.4.

Der Nutzer erkennt an und stimmt zu, dass es für LPSA von Zeit zu Zeit erforderlich sein kann, die Gültigkeit der im LP-Konto angegebenen Kreditkartendaten zu bestätigen, wobei die Speicherung dieser Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten erfolgt.

3.1.5.

Der Nutzer kann jederzeit die Löschung seines LP-Kontos beantragen, indem er das für diesen Zweck vorgesehene Formular bei LPSA einreicht. Alle noch ausstehenden und LPSA geschuldeten Beträge werden gleichzeitig mit der Löschung des LP-Kontos fällig. Der Nutzer ist weiterhin an die AGB gebunden, insbesondere und vollumfänglich an Abschnitt 7, der die Verpflichtung enthält, THE BOX wieder in Umlauf zu bringen.

3.2. Vom Nutzer bereitgestellte Inhalte

3.2.1.

Der Nutzer ist allein verantwortlich für alle Informationen, Daten, Text-, Audiound/ oder visuellen Inhalte, Kommentare und Feedback in Bezug auf die Dienstleistungen, Bewertungen, Rezensionen und andere Inhalte, die der Nutzer an die Dienstleistungen übermittelt oder mit diesen verwendet (die „Nutzerinhalte“). Der Nutzer übernimmt alle Risiken im Zusammenhang mit der Verwendung seiner Nutzerinhalte, auch in Bezug auf das Vertrauen anderer Personen auf deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Nützlichkeit, und im Zusammenhang mit der Offenlegung seiner Nutzerinhalte, die eine persönliche Identifizierung des Nutzers oder Dritter ermöglicht. Der Nutzer muss sicherstellen, dass seine Nutzerinhalte nicht gegen eine Bestimmung der AGB oder gegen geltendes Recht verstoßen.

3.2.2.

LPSA ist nicht dazu verpflichtet, den Inhalt, die rechtliche Zulässigkeit oder den Wahrheitsgehalt der vom Nutzer produzierten Inhalte zu kontrollieren.

3.2.3.

LPSA kann Nutzerinhalte entfernen oder Verhaltensweisen unterbinden, die nach alleinigem Ermessen von LPSA gegen die AGB verstoßen, möglicherweise beleidigend oder gesetzwidrig sind, die Rechte einer Person verletzen oder die Sicherheit einer Person verschlechtern oder bedrohen (die „untersagten Nutzerinhalte“). LPSA übernimmt keine Verantwortung für die Überwachung der Website oder der mobilen App in Bezug auf untersagte Nutzerinhalte. Falls LPSA zu einem beliebigen Zeitpunkt beschließt, die Website oder die mobile App zu überwachen, übernimmt das Unternehmen dennoch keine Verantwortung für die Nutzerinhalte und keine Verpflichtung zur Änderung oder Entfernung von untersagten Nutzerinhalten und auch keine Verantwortung für das Verhalten des Nutzers, der solche Nutzerinhalte einreicht.

3.2.4.

Falls Nutzerinhalte nach alleinigem Ermessen von LPSA untersagte Nutzerinhalte darstellen, kann LPSA das LP-Konto und die Bereitstellung der Dienstleistungen mit sofortiger Wirkung für unbegrenzte Zeit aussetzen.

4. Versand, Empfang und Inhalt von THE BOX

4.1. Grundlegende Informationen

4.1.1.

Der Absender muss sicherstellen, dass der Empfänger vor dem Versand von THE BOX ein LP-Konto auf der Website oder in der mobilen App erstellt hat.

4.1.2.

LPSA behält sich das Recht vor, die Annahme von Sendungen an einen Empfänger zu verweigern, der kein LP-Konto erstellt und nicht zugestimmt hat, an die Bedingungen der AGB gebunden zu sein.

4.2. Fassungsvermögen von THE BOX

Die Maße des Fassungsvermögens für die mit THE BOX zu verschickenden Inhalte sind wie folgt:

4.3. Haltesystem und Wiegevorrichtung

4.3.1.

THE BOX verfügt über ein ausgeklügeltes Haltesystem für die Absicherung des Inhalts in THE BOX während des Transports. Der Absender kann den Inhalt, der in THE BOX verschickt werden soll, ohne zusätzliches Verpackungsmaterial, wie Luftpolsterfolie, zerknüllte Zeitungen, anderes Füllmaterial oder Klebeband einlegen.

4.3.2.

Um den in THE BOX eingelegten Inhalt zu wiegen, muss THE BOX horizontal auf einer stabilen und festen Oberfläche platziert werden.

4.4. Versand und Versandoptionen

4.4.1.

Nachdem THE BOX geschlossen wurde, meldet sich der Absender in seinem LP-Konto an und befolgt die Anweisungen zur Adressierung und zum Versand von THE BOX unter dem jeweiligen Menüpunkt. Der Absender kann zwischen verschiedenen Versandoptionen wählen und muss den Auftrag über die mobile App, die Website oder auf andere Weise an LPSA übermitteln.

4.4.2.

Der Nutzer muss geltende Gesetze, Regeln und Vorschriften einhalten, einschließlich u. a. die Zollgesetze und -vorschriften (Import-, Export- und Wiederausfuhrgesetze) des Herkunfts-, Ziel- und Transitlandes.

4.4.3.

Der Nutzer muss alle Informationen zur Verfügung stellen und alle Dokumente ausfüllen, die zur Einhaltung der geltenden Gesetze, Regeln und Vorschriften und zur ordnungsgemäßen Durchführung des Versands erforderlich sind.

4.4.4.

LPSA ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, den Inhalt von THE BOX sowie Gewichte oder Abmessungen zu überprüfen.

4.4.5.

Nach der Bestätigung des Auftrags wird das digitale Adressetikett an THE BOX gesendet. Die Gültigkeit des Adressetiketts unterliegt den allgemeinen Geschäftsbedingungen/Beförderungsb edingungen des Transportunternehmens.

4.5. Inhalte, die vom Versand mittels THE BOX ausgeschlossen sind

4.5.1.

Der Absender darf keine Inhalte mittels THE BOX verschicken, deren Beförderung durch geltende Gesetze, Regeln und Vorschriften untersagt ist bzw. die das Transportunternehmen nicht sicher transportieren kann oder die aus anderen Gründen illegale Güter darstellen.

4.5.2.

Der Nutzer muss alle Anforderungen in Bezug auf die Beförderung von Gegenständen, die bestimmten Vorschriften unterliegen, sowie von verbotenen Gütern, Gefahrgut oder anderen unzulässigen oder rechtswidrigen Gütern beachten.

4.5.3.

THE BOX ist nicht für den Transport von temperaturgeführten Gütern geeignet.

4.5.4.

In jedem Fall muss der Nutzer die Bestimmungen zum Ausschluss von Inhalten sowie die Anforderungen bezüglich der Beförderung von Inhalten in den allgemeinen Geschäftsbedingungen/Beförderungsb edingungen des Transportunternehmens beachten.

5. Lieferungen und nicht zustellbare Sendungen

5.1.

Der Zeitpunkt, der Ort und die befugten Empfänger der Lieferung sowie der Umgang mit Rücksendungen unterliegen den allgemeinen Geschäftsbedingungen/Beförderungsb edingungen des Transportunternehmens. Die Einhaltung bestimmter Lieferzeiten wird nicht geschuldet.

5.2.

Wenn die Sendung von THE-BOX nach dem alleinigen Ermessen von LPSA als inakzeptabel erachtet wird, wie in Abschnitt 4.5 beschrieben, oder unzustellbar ist, weil (i) ihr Wert für die Zollabfertigung zu niedrig angegeben wurde, (ii) der Empfänger nicht auf angemessene Weise identifiziert oder lokalisiert werden kann, (iii) der Empfänger die Lieferung oder die Bezahlung von Zollgebühren oder anderen Versandkosten – falls solche anfallen – ablehnt, unternimmt LPSA vertretbare Anstrengungen, um die Rücksendung von THE BOX an den Absender auf Kosten des Absenders zu arrangieren. Falls dies fehlschlägt, kann der Inhalt von THE BOX freigegeben, entsorgt oder verkauft werden, ohne jegliche Haftung gegenüber dem Absender oder Dritten, wobei der Verkaufserlös mit den Zollgebühren, Versandkosten und zugehörigen Verwaltungskosten verrechnet und der verbleibende Restbetrag des Verkaufserlöses an den Absender zurückgezahlt wird. LPSA ist dazu berechtigt, jegliche Inhalte, die LPSA gemäß geltendem Recht nicht an den Absender zurücksenden darf, und jede Sendung mit Gefahrgut auf Kosten des Absenders zu vernichten.

6. Versicherung

LPSA ist nicht verpflichtet, eine Transportversicherung im Namen oder auf Rechnung des Absenders abzuschließen, und bietet diese Möglichkeit derzeit auch nicht an.

7. Verpflichtung, THE BOX in Umlauf zu bringen

7.1.

Damit THE BOX einen Mehrwert für die Nutzergemeinschaft generieren kann, ist es notwendig, dass THE BOX in Umlauf gebracht wird.

7.2.

Der Inhaber von THE BOX muss THE BOX innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt an ausgewählte Geschäfte, Partnerlieferstellen oder Postämter zurückgeben oder an einen neuen Empfänger senden. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von LPSA (https://livingpackets.com/).

7.3.

Sollte der Inhaber von THE BOX seiner Verpflichtung gemäß diesem Abschnitt 7 nicht nachkommen, wird LPSA ihm entweder per E-Mail, über die mobile App oder anderweitig eine Erinnerung senden.

7.4.

Falls der Inhaber von THE BOX diese nicht innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt wieder in Umlauf bringt, wird dies als missbräuchliche Zurückhaltung erachtet, die dem kollektiven Interesse der Nutzer an einer Kreislaufwirtschaft entgegensteht. Folglich wird LPSA Schadensersatz in Höhe von 10,00 EUR pro Verspätungstag erheben, bis zu einem Höchstbetrag von 699,00 EUR, der dem Wiederbeschaffungswert von THE BOX entspricht. Darüber hinaus behält sich LPSA das Recht vor, das entsprechende LP-Konto sowie die Versand- und sonstigen Funktionen von THE BOX zu sperren.

8. Sorgfaltspflicht des Nutzers

8.1.

Der Nutzer muss THE BOX mit aller gebotenen Sorgfalt verwenden und behandeln.

8.2.

Nach Empfang von THE BOX muss der Nutzer ihren Zustand überprüfen und LPSA unverzüglich über jegliche Mängel informieren.

8.3.

Der Nutzer muss THE BOX in einem Zustand, welcher der vertraglich festgelegten Nutzung entspricht, an LPSA zurücksenden oder wieder in Umlauf bringen.

9. Zahlungsbedingungen

9.1.

Die Gebühren von LPSA für die Dienstleistungen und die Nutzung von THE BOX werden gemäß der jeweils gültigen Preisliste berechnet. Jeder Nutzer kann die aktuelle Preisliste in seinem bzw. ihrem LP-Konto einsehen.

9.2.

Die Zahlung an LPSA ist bei Rechnungsstellung fällig. Für verspätete Zahlungen fallen Zinsen zu einem Satz von 5 % pro Jahr an.

9.3.

LPSA ist nicht verpflichtet, für die Zahlung von Versandkosten, Zollgebühren, Abgaben usw. Geldbeträge vorzustrecken. LPSA kann vom Nutzer verlangen, Vorauszahlungen in der entsprechenden Währung zu leisten.

9.4.

Wenn der Nutzer LPSA dazu auffordert, Transportkosten, Zollgebühren, Abgaben usw. vom Empfänger von THE BOX oder von Dritten einzuziehen, und falls die betreffende Partei die von LPSA verlangte Zahlung nicht leisten kann oder nicht leistet, haftet der Absender für diese Zahlung.

9.5.

Der Nutzer ist für alle Gebühren verantwortlich, einschließlich der Bezahlung von Versandkosten, Zollgebühren, Abgaben, Strafzahlungen und Bußgeldern (die von einer Regierung verhängt wurden), Steuern und Anwaltskosten sowie Rechtskosten von LPSA im Zusammenhang mit der Sendung von THE BOX. LPSA haftet nicht für eine fehlerhafte Erhebung dieser Gebühren, für die LPSA selbst nicht verantwortlich ist. Der Nutzer ist verpflichtet, die sofortige Zahlung zusätzlicher Beträge für die Bezahlung von Versandkosten, Zollgebühren, Abgaben usw. zu leisten, wenn diese ursprünglich zu niedrig angesetzt waren.

10. Zurückbehaltungsrecht

10.1.

LPSA besitzt ein Zurückbehaltungsrecht an den Inhalten in THE BOX, die LPSA übergeben werden oder die anderweitig in den Besitz von LPSA kommen, und zwar für die ausstehenden Beträge, die LPSA in Bezug auf sämtliche Geschäftstransaktionen mit dem Nutzer geschuldet werden.

10.2.

Wenn die Zahlung nicht innerhalb einer von LPSA festgelegten Frist, unter Androhung der Entsorgung des Inhalts, getätigt wird, steht es LPSA frei, ohne weitere Formalitäten den entsprechenden Inhalt zum höchsten erzielbaren Preis zu verkaufen.

11. Geistiges Eigentum und Eigentumsrechte an THE BOX

11.1.

LPSA ist und bleibt der Eigentümer aller geistigen Eigentumsrechte an THE BOX, der Website, der mobilen App, den Dienstleistungen und allen Änderungen oder Verbesserungen an diesen, einschließlich u. a. an allen zugehörigen Software-Programmen, Servern, Marken, Dienstleistungsnamen, Handelsnamen, Logos, Domainnamen und Designs.

11.2.

LPSA hält alle Eigentums-, Urheberund Nutzungsrechte an und im Zusammenhang mit THE BOX.

12. Datenschutz

12.1.

Die Datenschutzrichtlinie von LPSA bildet einen integralen Bestandteil dieser AGB und regelt alle datenschutzbezogenen Angelegenheiten, einschließlich der Art und Weise, wie LPSA Daten über Nutzer und Dritte erhebt, schützt, verwendet und offenlegt (https://livingpackets.com/privacy/en).

12.2.

LPSA verarbeitet Daten, die für im Rahmen der AGB geplante geschäftliche Transaktionen erforderlich und notwendig sind. Für die Bereitstellung der Dienstleistungen können Daten an Konzerngesellschaften des Unternehmens sowie an andere Dritte weitergegeben werden. Diese Dritten können im Ausland ansässig sein. LPSA kann Daten an offizielle Stellen weitergeben, einschließlich u. a. Zollbehörden, wie gemäß geltendem Recht erforderlich.

12.3.

Der Nutzer garantiert, dass er (i) die LPSA zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten rechtmäßig erhalten hat, (ii) befugt ist, LPSA solche Daten zur Verfügung zu stellen, und (iii) die informierte und ausdrückliche Einwilligung des Eigentümers der personenbezogenen Daten in dem nach geltendem Recht erforderlichen Umfang eingeholt hat.

13. Änderungen an den Dienstleistungen und Beendigung der Nutzung

13.1.

LPSA kann die Website, die mobile App und die Dienstleistungen sowie beliebige Teile dergleichen jederzeit und ohne Vorankündigung einstellen, aussetzen oder verändern.

13.2.

LPSA kann den Zugriff des Nutzers auf sein/ihr LP-Konto, die Website und die mobile App sowie die Nutzung der Dienstleistungen jederzeit und aus beliebigem Grund nach eigenem Ermessen sperren, beenden oder aussetzen. Insbesondere kann LPSA unter anderem diesen Zugriff oder diese Nutzung sperren, beenden oder aussetzen, wenn (i) der Nutzer gegen die Bestimmungen der AGB verstößt, (ii) LPSA nach geltendem Recht hierzu verpflichtet ist oder (iii) LPSA beschlossen hat, die Dienstleistungen einzustellen.

13.3.

Nach Beendigung des Zugriffs oder der Nutzung wird das LP-Konto des Nutzers ohne Entschädigung gelöscht. Jede Sendung von THE BOX, die bereits angekündigt, aber noch nicht ausgeführt wurde, wird storniert.

13.4.

Alle noch ausstehenden und LPSA geschuldeten Beträge werden gleichzeitig mit der Löschung des LP-Kontos fällig und der Nutzer muss THE BOX unverzüglich an LPSA zurückgeben.

14. Haftung von LPSA

14.1.

LPSA haftet dem Nutzer gegenüber für die sorgfältige Bereitstellung der Dienstleistungen und der Nutzung von THE BOX.

14.2.

Das Unternehmen LPSA haftet nicht für Verluste oder Schäden, die sich aus dem Ausfall oder einer Störung seiner Dienstleistungen aufgrund von Ereignissen oder Umständen ergeben, die nicht in den alleinigen Verantwortungsbereich von LPSA oder seiner Unterauftragnehmer fallen. Solche Ereignisse und Umstände höherer Gewalt umfassen die Unterbrechung des Luft- oder Bodentransports (z. B. aufgrund bestimmter Wetterbedingungen), Erdbeben, Stürme, Wirbelstürme, Überschwemmungen, Nebel, Krieg, Flugzeugabstürze, Embargos, Ausschreitungen, Epidemien, Pandemien, zivile Unruhen oder Arbeitskämpfe, Feindseligkeiten und Aufstände, Aktivitäten von Regierungen oder anderen Behörden sowie gesellschaftliche Auseinandersetzungen und Verpflichtungen.

14.3.

Das Unternehmen LPSA haftet für seine Unterauftragnehmer lediglich in Bezug auf deren sorgfältige Auswahl und Anweisung. Falls ein Verlust oder Schaden entsteht, für den ein Unterauftragnehmer von LPSA verantwortlich ist, und der Nutzer keinen direkten Anspruch hat, wird LPSA nach eigenem Ermessen entweder (i) die Ansprüche des Nutzers gegen die verantwortliche Partei geltend machen oder (ii) die Rechte von LPSA gegenüber dem Unterauftragnehmer an den Nutzer, dem ein Schaden entstanden ist, abtreten.

14.4.

In Zusammenhang mit der Nutzung von THE BOX und den Dienstleistungen und soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist, haftet LPSA gegenüber dem Nutzer oder Dritten nicht für:

14.4.1.

jegliche indirekten, beiläufigen, besonderen, exemplarischen, Strafoder Folgeverluste oder -schäden, einschließlich entgangener Gewinne, verlorener Daten, Personenschäden oder Sachschäden;

14.4.2.

Verluste oder Schäden infolge einer Unterbrechung, Änderung oder Aussetzung der Website, der mobilen App, der Dienstleistungen oder Teilen dergleichen;

14.4.3.

Verluste oder Schäden infolge von:

14.5.

Unabhängig vom rechtlichen Grund und soweit gesetzlich zulässig, ist die Gesamthaftung von LPSA gegenüber dem Nutzer oder Dritten für Schäden und Verluste, die im Zusammenhang mit der Nutzung von THE BOX und den Dienstleistungen entstehen, auf 500,00 CHF begrenzt.

15. Verfall der Haftung und Beschränkungen in Bezug auf Ansprüche

15.1.

LPSA trägt nicht das del credere (Risiko eines Forderungsausfalls) für den Absender, den Empfänger, das Transportunternehmen, den Händler oder ganz allgemein den Nutzer von THE BOX. Folglich müssen alle Ansprüche in Zusammenhang mit der Lieferung von THE BOX und/oder der Konformität von gelieferten Gütern an den Absender und/oder das Transportunternehmen gerichtet werden. Alle Ansprüche des Nutzers gegenüber LPSA verfallen zu dem Zeitpunkt, an dem die Sendung von THE BOX ohne Vorbehalte vom Empfänger angenommen wird.

15.2.

Soweit nach geltendem Recht zulässig, verfallen alle Ansprüche des Nutzers gegenüber LPSA nach einem Zeitraum von einem Jahr.

16. Haftung des Nutzers

16.1.

Der Nutzer haftet für seine eigenen Fehler und Versäumnisse sowie für die Fehler und Versäumnisse seiner Unterauftragnehmer.

16.2.

Der Nutzer muss LPSA für Verluste oder Schäden schadlos halten, insbesondere, wenn sich diese aus einem Verstoß des Nutzers gegen die folgenden Pflichten ergeben:

16.2.1

alle vom Nutzer angegebenen Informationen sind vollständig und korrekt;

16.2.2.

die Sendung ist gemäß den AGB für den Transport akzeptabel;

16.2.3.

der Versand wurde in sicheren Räumlichkeiten durch zuverlässige Personen vorbereitet und während der Vorbereitung vor unbefugten Eingriffen geschützt;

16.2.4.

der Nutzer hat alle geltenden Zoll-, Import-, Export- und Datenschutzgesetze, Sanktionen, Embargos und alle anderen anwendbaren Gesetze und Vorschriften eingehalten; und

16.2.5.

der Nutzer hat seine in Abschnitt 12.3 dargelegten Verpflichtungen erfüllt.

17. Geltendes Recht und Gerichtsstand

17.1.

Alle Streitigkeiten, die sich aus oder in Zusammenhang mit den AGB ergeben, unterliegen der ausschließlichen Zuständigkeit der Gerichte des Kantons Waadt in der Schweiz.

17.2.

Alle Streitigkeiten, die sich aus oder in Zusammenhang mit den AGB ergeben, unterliegen den Gesetzen der Schweiz.

18. Allgemeine Bestimmungen

18.1.

Wenn eine Bestimmung der AGB aus irgendeinem Grund für ungültig oder nicht durchsetzbar erklärt wird, sind die übrigen Bestimmungen der AGB hiervon nicht betroffen und die ungültige oder nicht durchsetzbare Bestimmung gilt als so abgeändert, dass sie im größtmöglichen gesetzlich zulässigem Umfang gültig und durchsetzbar ist.

18.2.

Die AGB sind Gegenstand von gelegentlichen Überarbeitungen seitens LPSA. Im Falle wesentlicher Änderungen an den AGB wird LPSA den Nutzer per E-Mail oder über andere Kommunikationswege diesbezüglich informieren. Alle Änderungen an den AGB werden zum früheren der beiden folgenden Zeitpunkte gültig: (i) dem Datum, an dem der Nutzer die neuen Bedingungen akzeptiert, oder (ii) 30 Kalendertage, nachdem der Nutzer die Mitteilung über die Änderungen erhalten hat. Diese Änderungen werden für neue Nutzer der Dienstleistungen unmittelbar wirksam. Die fortgesetzte Nutzung der Dienstleistungen seitens des Nutzers, nachdem in einer Mitteilung über solche Änderungen informiert wurde, gilt als Bestätigung solcher Änderungen durch den Nutzer und als seine Zustimmung, an die Bedingungen solcher Änderungen gebunden zu sein.

18.3.

Die Rechte und Pflichten des Nutzers in den AGB dürfen vom Nutzer ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von LPSA nicht abgetreten, untervergeben, delegiert oder anderweitig übertragen werden, und jede versuchte Abtretung, Untervergabe, Delegierung oder Übertragung, die gegen das Vorstehende verstößt, ist ungültig.